Drucken

zurück zu Abhandlungen

   
   

Eine Legende zerbröckelt !?!

Mythen israelischer Politik: "Lüge statt Wahrheit"


In Anlehnung an Simcha Flapan: "Die Geburt Israels - Mythos und Wirklichkeit.
4. Folge
 
"Ein leidgeprüftes, verfolgtes Volk suchte nach Schutz und einem eigenen Staat und fand beides zu einem furchtbaren Preis, den ein anderes Volk zu zahlen hatte." Tanya Reinhart

Vierter Mythos:

Die ersten drei Folgen, Mythen israelischer Politik: „Lüge statt Wahrheit“ wurden hauptsächlich in Anlehnung auf das Buch von Simcha Flapan: „Die Geburt Israels- Mythos und Wirklichkeit“ geschrieben. Dieses Buch war bereits, kurz nach seinem Erscheinen 1988, bei Knesebeck & Schuler Verlag, vergriffen (worden). Das Buch sollte auch keine neue Auflage erfahren.

Am 5. Juni 2004 fand in Köln die „Internationale Konferenz für einen gerechten Frieden in Palästina und Israel“ statt. Dort traf ich Abraham Melzer, nachdem man sich viele Jahre aus den Augen verloren hatte.

Abraham war der Herausgeber der Zeitschrift: „SEMITTIMES“, mit er vor fünfzehn Jahren antrat, „um einerseits etwas Bewegung in den monotonen und starren Strukturen der jüdischen Bevölkerung in Deutschland zu bringen, andererseits um einen Beitrag zu leisten zur friedlichen Lösung des Nahost-Konflikts“, so Melzer zu seiner in Buchform nun erschienene Zeitschrift: „SEMITTIMES“ – Das jüdische Magazin“, 2004 im Melzer Verlag.

Was geschah in all den Jahren dazwischen, erzählte mir Abraham kurz. Die starren Strukturen, bei vielen Juden in den Gemeinden, waren nicht aufzubrechen. Zumindest gelang es nicht immer. Es gab viel Widerspruch. Man versuchte seine Existenz zu ruinieren, was beinah gelungen wäre. Abraham glaubt aber an seiner Idee und ist ein Aufsteh-Mensch, ein Kämpfer. Also steht er auch jetzt und heute, mit seinem neuen Verlag, fest auf beiden Füßen.

Werfen Sie bitte einen Blick in unserer Bücherthek, dort finden Sie viele wunderbare und mutige Bücher aus seinem Verlag.

Bei der o.g. Begegnung sprach ich mit ihm über den Inhalt des Buches von Simcha Flapan und über seine Geschichte, wie es aus dem Markt verschwand. Ich habe ihn gefragt, ob er es nicht herausbringen würde. Er zögerte keine Sekunde und sagte zu, das Buch im Frühjahr 2005 herauszubringen. Dafür wollte ich ihm mein (Original-) Exemplar zur Verfügung zu stellen. Nach ein paar Tagen, als das bereits verpackte Buch zur Post bringen wollte, schellte das Telefon und am anderen Ende war Abraham. Er verkündete, dass er ein Exemplar im Internet fand und dass er die Rechte für das Buch bereits gekauft hatte. Einer neuen Herausgabe des Buches stand nichts mehr im Wege. Das Buch kam auch pünktlich im Frühjahr auf dem Markt. Deshalb werden wir keine neuen Folgen mehr eingegeben, weil man nun das Original lesen kann.

Bei dieser Gelegenheit sollte man auch das Buch von Ted Hoderich: „Nach dem Terror“, erst herausgegeben vom Suhrkamp Verlag, nicht unerwähnt lassen, als der Oberaufseher Micha Brumlik dem Buch antisemitischen Inhalt vorwarf, zögerte Suhrkamp keine Sekunde und zerstapfte das Buch blitzschnell, vor lauter Einschüchterung. Nach dem Abraham Melzer auch dieses Buch verlegte, ergänzte Professor Ted Honderich, dass er nicht ein einziges Wort aus seinem Buch zurücknehmen würde.

Im übrigen, der Suhrkamp Verlag hat dem Melzer Verlag nicht mal die Übersetzung, gegen Entgelt, zur Verfügung gestellt. Das Buch musste neu übersetzt werden. Das spricht Bände für sich.

P.S.: Interessierte können dieses Buch, auch andere Bücher, bei uns bestellen. Sie bekommen es zum Buchladenpreis. Ihr Vorteil: Wir übernehmen Verpackung und Porto.

 

zurück zu Abhandlungen

Drucken